Fortbildung Lehrer/innen

Fortbildung Lehrer*innen

Ward-Methode - Die eigene Stimme als wohlklingendes Instrument

Staatliche Lehrgangs-Nr. 925 951

Die Ward-Methode ist ein Instrumentalunterricht in der Gruppe mit dem Instrument Stimme. Alle musikalischen Erfahrungen werden den Kindern über die Singstimme vermittelt. Eine Ward-Lektion dauert ca. 20 Minuten und gliedert sich in folgende Elemente: Stimmbildung, Gehörbildung, Rhythmus, Improvisation, Notation, Melodien und Lieder. Der Unterrichtsstoff eignet sich für Kinder ab Klasse 1.
Ziel ist es, den Kindern eine grundlegende und ausbaufähige musikalische Bildung zu vermitteln und die Stimme zu einem wohlklingenden Instrument zu machen. Erfahrungsgemäß können alle Kinder bereits nach einem Jahr Ward-Unterricht sauber singen, Brummer gibt es in aller Regel nicht mehr. Wesentlicher Bestandteil der Ward-Methode ist dabei die relative Solmisation. Die Ward-Methode bildet einen roten Faden durch den Musikunterricht der Grundschule und lässt allen weiteren Unterricht auf fruchtbaren Boden fallen.

Mehr Informationen zur Ward-Methode erhalten im folgenden Film:
https://singen-mit-kindern.de/ausbildungen/ward-methode/

Dozenten