Vokalkurse

Vokalkurse

Franko-flämische Polyphonie und Englische Romantik

Zusammen die vielen Verbindungen zwischen beiden Stilen entdecken
Der unglaubliche Reichtum der franko-flämischen Vokalpolyphonie (eine Stilperiode von mehr als 200 Jahre) sollte im Repertoire vieler Vokalensembles und Chöre einen festen Platz haben. Im Kurs werden Meisterwerke von O. di Lasso, C. non Papa, G. Dufay, J. de Fossa und A. Willaert vorgestellt, nach Maßgabe der historischen Aufführungspraxis erarbeitet und gemeinsam musiziert. Diese Werke werden in Verbindung mit a cappella Kompositionen aus der englischen Romantik gebracht. So werden Kompositionen von G. Holst, E. Elgar, H. Parry und A. Sullivan vorgestellt. Die Gegenüberstellung beider Klangwelten verspricht interessante Neuentdeckungen und hilft bei der Zusammenstellung eigener Konzertprogramme.

Dozenten