Druckversion  
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Musikfreunde,
wir haben uns sehr darüber gefreut, dass die Neugestaltung unseres Jahresprogramms 2017 von unseren Nutzern so positiv aufgenommen wurde. Das neue Erscheinungsbild und die daraus resultierende Systematisierung bietet eine bessere Orientierung in unserem umfangreichen Fort- und Weiterbildungsprogramm. Dies hat sich positiv auf die Anmeldezahlen ausgewirkt. Mit dem vorliegenden Jahresprogramm 2018 wollen wir diese Entwicklung fortsetzen und haben eine Vielzahl an innovativen Fortbildungsmöglichkeiten in Kindergärten, Schulen und außerhalb der Schule zusammengestellt. Damit wollen wir einen Beitrag leisten, neue Impulse für die musikalische Arbeit an Grundschulen und innerhalb der elementaren Musikpädagogik sowie im Bereich Multimedia und anderen Bereichen zu setzen. In diesem Zusammenhang danken wir den vielen positiven Rückmeldungen und dem Zuspruch wichtiger Multiplikatoren, die uns motiviert haben, auch für das Jahr 2018 ein interessantes und gewinnbringendes Fortbildungsprogramm zusammen zu stellen.

Wir denken, dass wir mit dem Redesign des Logos und der daraus resultierenden Systematisierung des Kursangebotes diesem entsprechen und freuen uns, auch im Jahr 2018, wenn die neue Homepage in Betrieb genommen wird, noch informativer und anwendungsfreundlicher unser Kursangebot präsentieren zu können. Die Attraktivität des Jahresprogramms resultiert auch daraus, dass wir regelmäßig im Austausch mit unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Vielzahl an Anregungen erhalten, die wir versuchen, in das Programm mit aufzunehmen. Für diesen offenen und konstruktiven Dialog möchten wir uns ganz herzlich bedanken und hoffen, dass jede Leserin und jeder Leser ihren bzw. seinen passenden Kurs findet. Uns ist es gelungen, trotz ständig steigender Kosten auch 2018 die Gebühren der meisten Kurse auf dem Vorjahresniveau zu belassen, worüber wie uns sehr freuen.

Mit der Übergabe des neu gestalteten Untergeschosses im Pächterwohngebäude und des Cafeteria-Bereichs zu Beginn des Jahres 2017 sowie dem barrierefreien Zugang zum Bräuhaus haben wir den Komfort unseres Hauses nachhaltig verbessert. Neben den hochwertigen Übernachtungsmöglichkeiten, die vor allem durch den Umbau des ehemaligen Bauhauses möglich geworden sind und dem Einbau einiger barrierefreier Übernachtungszimmer haben wir vor allem in den Aufenthalts- und Sozialbereichen nun einen Standard erreicht, der der Größe unserer Einrichtung gerecht wird und damit unseren Besucherinnen und Besuchern einen schönen Aufenthalt ermöglicht. Parallel dazu haben wir mit einem neuen Konzertflügel auch unser hauseigenes Instrumentarium weiter ausgebaut und bieten damit allen musizierenden Gruppen optimale Arbeitsbedingungen.
Es ist uns ein Anliegen, jeden Tag unseren Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern eine große Auswahl an abwechslungsreichen Speisen, welche vor allem in der Region eingekauft und mit Produkten unseres akademieeigenen Gartens ergänzt werden, anzubieten. Ebenso haben wir unser Angebot mit hausgemachten Pasta-Spezialitäten erweitert und können, nicht ohne Stolz, unsere Besucher durch eine eigene Küche in hoher Qualität verköstigen.
Mit all diesen Maßnahmen hoffen wir, unseren Gästen genügend Raum zur Regeneration und musikalischer Inspiration zu geben und damit die Möglichkeit zu schaffen, dass jede Besucherin und jeder Besucher unseres Hauses seine eigene Kreativität und Schaffenskraft erfährt, die für eine gute musikalische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nötig ist.
Nachdem wir im Jahr 2008 das innovative Chorbuch „Chorissimo! orange“ veröffentlicht haben, konnten wir zum Ende des Jahres 2016 eine Ergänzung mit dem Chorbuch „Chorissimo! blue“ auf der Bundesschulmusikwoche in Koblenz der Öffentlichkeit vorstellen. Dieses innovative, modular aufgebaute, curriculare Chorbuch, welches in sechs Schritten von der Einstimmigkeit zur Mehrstimmigkeit führt, entwickelt sich zu einem Standardwerk in der Chorpädagogik. Die zahlreichen methodischen Anregungen, welche das Chorbuch ergänzen, bilden eine optimale Arbeitsgrundlage für das schulische und außerschulische Singen. Wir sind froh darüber, mit diesem Buch einen wichtigen Beitrag für die wertvolle chorpädagogische Arbeit zu leisten. Damit werden die anderen bestehenden Publikationen, wie das Liederheft „Kinderleicht“ oder das 2012 erschienene Liederbuch „Stimmband“ sowie die zahlreichen Weihnachtsliederbücher für die Familie und für verschiedene Chorformationen ergänzt und erweitert.
Wir sind dankbar, auch im Jahr 2018 in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Kinderland Baden-Württemberg“ das gemeinsame und preisgekrönte Projekt „Kulturakademie“ weiterführen zu können. Ebenso kooperieren wir mit der Musikhochschule Hannover und dem SWR bei der Internetplattform "GanzOhr! – Musik für Kinder", welche sich einer regen Nachfrage erfreut. Ein Besuch der Homepage unter www.ganzohr.org lohnt sich.
Auch im Jahr 2018 veranstaltet die Landesakademie im Bräuhaussaal und im Bibliothekssaal eine große Anzahl öffentlicher Konzerte, deren Eintritt im Allgemeinen frei ist. Besonders stolz sind wir, die Zusammenarbeit mit Veranstaltungsorten außerhalb Ochsenhausens auch 2018 fortsetzen und vertiefen zu können, so dass unsere Konzertaktivitäten weit über Ochsenhausen hinaus ausstrahlen. Wir würden uns sehr freuen, wenn das einmalige Konzertangebot auch im Jahr 2018 dieselbe Resonanz wie in den letzten Jahren zuvor erfährt.
In Anbetracht der finanziellen Situation der öffentlichen Haushalte ist es uns als Landesakademie ein Bedürfnis, unseren Stiftungsträgern, dem Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, dem Landkreis Biberach und der Stadt Ochsenhausen, für ihre jährlichen Zuwendungen zu danken. Darüber hinaus wollen wir uns bei allen privaten Sponsoren und Spendern bedanken, die mit ihren zusätzlichen finanziellen Mitteln manche Sonderprojekte erst ermöglichen. Ohne dieses großzügige finanzielle Engagement wäre unsere Arbeit und vor allem der Musiksommer Ochsenhausen nicht so erfolgreich durchzuführen.
Dem Dank an die Geldgeber schließe ich ebenso den Dank an meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, welche sich durch ihr Engagement und ihre fachliche Kompetenz Tag für Tag bemühen, den anwesenden Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern einen gewinnbringenden und schönen Aufenthalt in der Landesakademie Ochsenhausen zu ermöglichen.
Mir bleibt nur noch, Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre unseres Jahresprogramms zu wünschen und verbinde dies mit der Hoffnung, dass unsere Arbeit bei Ihnen Gefallen findet. Ich freue mich auf ein Wiedersehen im Jahr 2018 in der Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg in Ochsenhausen.
Prof. Dr. Klaus K. Weigele M.A.
Akademiedirektor